About | HeinOnline Law Journal Library | HeinOnline Law Journal Library | HeinOnline

55 Der Staat 1 (2016)

handle is hein.journals/destaat55 and id is 1 raw text is: 






DER STAAT 55 (2016), 1 39
Duncker & Humblot, 12165 Berlin




     VERFASSUNGSWANDEL DURCH SELBSTORGANISATION:
   TRILOGE IM EUROPAISCHEN GESETZGEBUNGSVERFAHREN

                   Von Jelena von Achenbach, Berlin*


            I. Selbstorganisation und Verfassungsentwicklung

  Demokratische Gesetzgebung erfordert den hohen Aufwand einer egalitd-
ren, pluralistischen, inhaltlich offenen und bffentlichen gemeinsamen Wil-
lensbildung Vieler.' Die Verfahren, Handlungsformen, Transparenzgebote
und Mechanismen politischer Verantwortlichkeit, die gesetzgebende Gewalt
demokratisch verfassen, bedeuten ffir die politischen Akteure der Gesetzge-
bung eine Btirde.2 In Verfahren der legislativen Willensbildung, die an poli-
tischer Inklusivitdt und Pluralismus orientiert sind, bestehen au~erdem viel-
fdiltige Mbglichkeiten, Vorhaben zu problematisieren und zu blockieren. De-
mokratische Verfahren sind insgesamt schwerfdllig und mihselig. Deshalb
entfalten sich in der Praxis hdufig Dynamiken der Selbstorganisation der Be-
teiligten im Gesetzgebungsprozess, die gegen die rechtliche Strukturierung
ihres Handelns gerichtet sind:3 Die politischen Akteure verlagern die legisla-


  * Dr. iur., LL.M. (NYU), Postdoktorandin an der Justus-Liebig-Universitdt Giel~en,
Fachbereich Rechtswissenschaft. Ffir zahlreiche Anregungen danke ich Jfirgen Bast.
Wertvolle Hinweise verdanke ich aul~erdem Hauke Brunkhorst, Emmanuelle Mantlik,
Florian Meinel, Janine Schfitte, Kassandra Wetz und den Teilnehmer innen des Rule of
Law Center Colloquiums am Wissenschaftszentrum Berlin unter der Leitung von
Dieter Gosewinkel und Matthias Kumm.
  1 Dazu Jeremy Waldron, Law and Disagreement, Oxford 1999, insb. Kap. I. 3. und 5.
  2 Martin Morlok, Bericht zum Ersten Beratungsgegenstand Leistungsgrenzen des
Verfassungsrechts. Informalisierung und Entparlamentarisierung politischer Ent-
scheidungen als Gefdhrdungen der Verfassung?, in: Verbffentlichungen der Vereini-
gung der Deutschen Staatsrechtslehrer, Bd. 62 (2002), S. 37, 48 spricht von den
Transaktionskosten Zeit, Arbeitskraft, Kommunikationsaufwand.
  3 Rechtswissenschaftlich zu Prozessen der Entformalisierung hoheitlicher Gewalt
u. a. Gunnar Folke Schuppert, 2011, Der Rechtsstaat unter den Bedingungen infor-
maler Staatlichkeit, mit einem Fokus auf die Effekte auf Staatlichkeit; Friedrich
Schoch, § 37, Entformalisierung staatlichen Handelns, in: Isensee/Kirchof (Hrsg.),
Handbuch des Staatsrechts, Bd. 3, 3. Aufl. 2003, der die parteipolitische Durchdrin-
gung der Verfassungsinstitutionen und die Dominanz der Exekutive als Antriebe der
Informalisierung ansieht (Rn. 15ff.); Berichte von Matthias Herdegen und Martin
Morlok zum Ersten Beratungsgegenstand Leistungsgrenzen des Verfassungsrechts.
Informalisierung und Entparlamentarisierung politischer Entscheidungen als Ge-
fdhrdungen der Verfassung?, in: Verbffentlichungen der Vereinigung der Deutschen
Staatsrechtslehrer, Bd. 62 (2002), S. 7, 37; Matthias Ruffert, Entformalisierung und
Entparlamentarisierung politischer Entscheidungen als Gefdhrdungen der Verfas-


DER STAAT 55 (2016) 1

What Is HeinOnline?

HeinOnline is a subscription-based resource containing nearly 3,000 academic and legal journals from inception; complete coverage of government documents such as U.S. Statutes at Large, U.S. Code, Federal Register, Code of Federal Regulations, U.S. Reports, and much more. Documents are image-based, fully searchable PDFs with the authority of print combined with the accessibility of a user-friendly and powerful database. For more information, request a quote or trial for your organization below.



Short-term subscription options include 24 hours, 48 hours, or 1 week to HeinOnline with pricing starting as low as $29.95

Contact us for annual subscription options:

Already a HeinOnline Subscriber?

profiles profiles most