About | HeinOnline Law Journal Library | HeinOnline Law Journal Library | HeinOnline

53 Der Staat 1 (2014)

handle is hein.journals/destaat53 and id is 1 raw text is: 












                   DIE CHARTA DER GRUNDRECHTE
             ALS MASSSTAB FUR MITGLIEDSTAATLICHES
                HANDELN ZWISCHEN EFFEKTIVIERUNG
                      UND HYPERINTEGRATION

               Von Eike Michael Frenzel, Karlsruhe/Freiburg*


  Das Urteil des EuGH in der Rechtssache Akerberg Fransson zeigt, dass die
Charta der Grundrechte der Europdischen Union wirksam ist und in welchem
Umfang sie von derRechtsprechung als Mafstab herangezogen wird. Die Ent-
scheidung ist jedoch kritisch zu sehen: Sie bringt die Charta beildufig und
iiberschieflend in einer Konstellation zur Geltung, die nicht als ,,Durchfiih-
rungslage im Sinne des Art. 51 Abs. 1 S. 1 der Charta zu betrachten ist.
Der Beitrag setzt sich mit dieser Entscheidung und den ihr zugrunde liegen-
den Mechanismen auseinander und entwickelt Kriterien fiir eine materielle
Kooperation im Bereich des Grundrechtsschutzes.


                             I. Einleitung

  Anfang September 2013 schlug die Vizeprdsidentin der Europdischen
Kommission, Viviane Reding, vor, im Wege einer Vertragsdnderung Art. 51
der Charta der Grundrechte (GRCh) abzuschaffen, um die Charta ffir die Mit-
gliedstaaten unmittelbar zur Geltung zu bringen.1 Diese politische Forderung
iibertrifft die Auffassung des EuGH nicht so erheblich, wie dies der Normtext
zu Art. 51 Abs. 1 S. 1 GRCh vermuten ldsst. Denn in der Entscheidung in der
Rechtssache Akerberg Fransson2 betrachtete der EuGH die Anklage eines

  * Dem Beitrag liegt der Habilitationsvortrag des Verfassers zugrunde, den er am
11. 7.2013 gehalten hat. Der Verfasser dankt Anna Katharina Mangold, Lucia Scharpf,
Thorsten Deppner, Mathias Hong, Nikolaus Marsch und Richard Wiedemann ffir
wertvolle Hinweise.
  1 V. Reding, The EU and the Rule of Law  What next?, Rede gehalten am Centre for
European Studies, Brfissel, 4.9. 2013.
  2 EuGH (Grol~e Kammer), Urteil vom 26.2.2013, Rs. C-617/10, Akerberg Fransson,
NVwZ 2013, S. 561 - EuGRZ 2013, S. 124; vgl. die bisherigen Besprechungen von
R. Winter, Deutliche Worte des EuGH im Grundrechtsbereich, NZA 2013, S. 473;
W. Weifl, Grundrechtsschutz durch den EuGH: Tendenzen seit Lissabon, EuZW 2013,
S. 287; H.-J. Rabe, Grundrechtsbindung der Mitgliedstaaten, NJW 2013, S. 1407;
G. Dannecker, Anmerkung, JZ 2013, S. 616; D. Thym, Die Reichweite der EU-
Grundrechte-Charta Zu viel Grundrechtsschutz?, NVwZ 2013, S. 889; K. Eckstein, Im
Netz des Unionsrechts Anmerkungen zum Fransson-Urteil des EuGH, ZIS 2013,
S. 220; 0. J. Gstrein/S. Zeitzmann, Die ,,Akerberg Fransson -Entscheidung des EuGH

What Is HeinOnline?

HeinOnline is a subscription-based resource containing nearly 3,000 academic and legal journals from inception; complete coverage of government documents such as U.S. Statutes at Large, U.S. Code, Federal Register, Code of Federal Regulations, U.S. Reports, and much more. Documents are image-based, fully searchable PDFs with the authority of print combined with the accessibility of a user-friendly and powerful database. For more information, request a quote or trial for your organization below.



Short-term subscription options include 24 hours, 48 hours, or 1 week to HeinOnline with pricing starting as low as $29.95

Contact us for annual subscription options:

Already a HeinOnline Subscriber?

profiles profiles most